Niedersächsisches Unternehmen ist Europameister im Energiesparen

Die „kaneo GmbH – green IT solutions“ aus Lüneburg hat den „European Enterprises Climate Cup“ gewonnen.

Bei dem von der Europäischen Kommission geförderten Wettbewerb senkte der IT-Dienstleister aus Lüneburg seinen Stromverbrauch in 13 Monaten um 56 Prozent. Mit dieser Einsparung hat sich das fünfköpfige Team der kaneo GmbH gegen rund 170 Unternehmen aus zehn europäischen Ländern durchgesetzt. Gestern wurde kaneo deshalb in Brüssel zum „Europameister im Energiesparen“ ausgezeichnet. Den 2. Platz erreichte die bulgarische Beratungsgesellschaft denkstatt Bulgaria Ltd. mit einer Einsparung von 43 Prozent Heizenergie. Platz drei geht an den Anbieter für Sanitär- und Heizungstechnik Uponor aus Lettland, der 36 Prozent Heizenergie eingespart hat.

EU-weites Sparpotenzial: Acht Kohlekraftwerke könnten stillgelegt werden

Während des Wettbewerbs haben alle Teilnehmer insgesamt rund 1,2 Millionen Kilowattstunden Strom- und Heizenergie gespart und damit 320 Tonnen Kohlendioxid vermieden. In der Europäischen Union gibt es etwa 22 Millionen kleine und mittlere Unternehmen.  Würden Sie alle die gleichen Einsparbemühungen Unternehmen, ergibt das ein Sparpotenzial von rund 160 Terawattstunden. Das entspricht der Menge an Energie, die acht Braunkohlekraftwerke jedes Jahr erzeugen.

Die Gewinner-Geschichte: Erfahren Sie mehr über den Titelgewinn der kaneo Gmbh.