Minus 56 Prozent. Niedersächsisches Unternehmen senkt Stromverbrauch und gewinnt Energiesparcup

Innerhalb eines Jahres hat die „kaneo GmbH – green IT solutions“ aus Lüneburg ihren Stromverbrauch um 56 Prozent gesenkt. Damit hat der IT-Dienstleister den deutschen Energiesparcup gewonnen.

Vom Monitor bis zum Server, vom Kaffeevollautomaten bis zur Musikanlage – während des Energiesparcups wurden bei der kaneo GmbH nahezu alle Bürogeräte und jeder Ablauf auf Möglichkeiten zum Stromsparen geprüft. Jetzt spart das fünfköpfige Unternehmen mehr als die Hälfte des bisherigen Stromverbrauchs. Pro Jahr sind das 2.500 Kilowattstunden. Das entspricht 1.500 Kilogramm CO2-Emissionen und 700 Euro Stromkosten.

„Ich hätte nie gedacht, dass wir noch so viel sparen können“, sagt Geschäftsführerin Nele Lübberstedt. „Unser ganzes Team freut sich über den Erfolg. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Das 2014 gegründete Unternehmen berät kleine und mittelständische Firmen und Organisationen bei der nachhaltigen Gestaltung ihrer IT-Infrastruktur. Zum Beispiel, welche Computer benötigt werden. Oder wie sich schlanke Netzwerke aufbauen und Daten sinnvoll strukturieren lassen.

Als Gewinnerin des deutschen Wettbewerbs hat sich die kaneo GmbH auch für das europäische Finale am 11. Juli 2016 in Brüssel qualifiziert. Den zweiten Platz in der nationalen Wertung hat die Granderath Elektro GmbH aus Düsseldorf erreicht. Den dritten Platz teilen sich die W. Neudorff GmbH KG aus Emmerthal in Niedersachsen und die Josef Pölz, Alztaler Fruchtsäfte GmbH aus Garching a. d. Alz in Bayern.

Die Erfolgsrezepte: Engagement und Monitoring

Für Unternehmen, die ihren Energieverbrauch langfristig senken wollen, haben Nele Lübberstedt und ihr Team folgende Tipps parat:

  1. Der Chef des Unternehmens muss vom Sinn des Energiesparens überzeugt sein und selbst das tun, was er von seinem Team erwartet.
  2. Wer Energie sparen will, braucht einen langen Atem und muss immer dranbleiben. Auch wenn im Alltagsgeschäft manchmal wenig Zeit ist.
  3. Regelmäßiges Monitoring ist wichtig – etwa mit dem Energiesparkonto für Unternehmen. Nur wer weiß, welches Gerät wie viel Strom verbraucht, kann effizient sparen.

Die Gewinner-Geschichte: Erfahren Sie mehr über den Titelgewinn der kaneo Gmbh.

Die Preisverleihung in Brüssel: Unternehmen und Multiplikatoren können sich kostenlos anmelden.