Unsere Multiplikatoren

Die folgenden Organisationen haben uns dabei geholfen, den Energiesparcup bekannt zu machen.

B.A.U.M. e.V.

B.A.U.M. ist mit weit über 500 Mitgliedern das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa. Ziel von B.A.U.M. ist es, Unternehmen, Kommunen und Organisationen für die Belange des vorsorgenden Umweltschutzes sowie die Vision des nachhaltigen Wirtschaftens zu sensibilisieren und bei der ökologisch wirksamen, ökonomisch sinnvollen und sozial gerechten Realisierung zu unterstützen.

Zur Website

Berliner Energieagentur GmbH

Die Berliner Energieagentur GmbH (BEA) ist ein modernes Energiedienstleistungsunternehmen in Berlin. Es entwickelt und realisiert innovative Projekte zur Reduzierung von Energiekosten und CO2-Emissionen. Die BEA wurde 1992 auf Initiative des Berliner Abgeordnetenhauses gegründet. Gesellschafter sind zu gleichen Teilen das Land Berlin, die Vattenfall Europe Wärme AG, die GASAG Berliner Gaswerke AG und die KfW Bankengruppe.

Zur Website

bettervest

bettervest.de ist die erste Crowdfunding-Plattform, über die Bürger Energieeffizienz-Projekte etablierter Unternehmen, Vereine & Kommunen öffentlichkeitswirksam finanzieren und im Gegenzug finanziell an den erzielten Einsparungen beteiligt werden. Die Projektinhaber erhalten ohne Risiko und ohne selbst Kapital zu investieren eine Finanzierung ihrer Energieeffizienzmaßnahmen.

Zur Website

etzWeiden

Das etzWeiden als unabhängige, kommunale und regionale Energieagentur der Landkreise Neustadt an der Waldnaab und Tirschenreuth sowie der Stadt Weiden ist die Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Energie. Durch persönliche und öffentliche Beratung sowie Projektbegleitung behält es sein Ziel stets im Blick: die Energie- wende für alle Bürgerinnen und Bürger erfolgreich zu gestalten! Dabei werden keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt.

Zur Website

memo

Seit über 20 Jahren ist memo der führende Anbieter für umweltbewusste Verbraucher, die Wert auf Nachhaltigkeit legen. Alle Produkte des Online-Shops werden sorgfältig auf ihre sozialverträglichen und umweltschonenden Eigenschaften geprüft. Viele Artikel tragen Umweltzeichen wie den Blauen Engel. Qualität, Ökologie und soziale Aspekte sind für memo Basis des unternehmerischen Handelns.  

Zur Website

Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, ihre Energieeffizienz zu erhöhen und so Kosten zu sparen, sich aktiv für den Klimaschutz zu engagieren und wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Initiative bietet den Unternehmen mit Dialog, Informationen und Qualifizierungen konkrete Hilfestellung und vermittelt Ansprechpartner direkt vor Ort.

Zur Website

Modell Hohenlohe e.V.

Modell Hohenlohe – ein Netzwerk für betrieblichen Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften. Die starke, gemeinnützige Gemeinschaft von Unternehmen erfindet das Rad nicht neu, sondern löst gemeinsame Probleme gemeinsam und schaut über den eigenen Tellerrand hinaus. Dabei werden ökologisch aktiv, sozial engagiert und ökonomisch erfolgreich regionale Kompetenzen aufgebaut und genutzt.                     

Zur Website

UGA – Umweltgutachterausschuss

Der UGA ist ein unabhängiges Beratungsgremium des Bundesumweltministeriums, das sich aktiv für die Umsetzung und Verbreitung von EMAS einsetzt. EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche dabei unterstützt, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern.

Zur Website

Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Der Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) ist die Interessenvertretung der kommunalen Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft in Deutschland. Kommunale Unternehmen verfolgen primär keine privatwirtschaftlichen Zwecke. Sie dienen auf der Grundlage der kommunalen Selbstverwaltung dem Citizen Value, den Bedürfnissen der örtlichen Gemeinschaft. Im VKU sind 1.430 Mitgliedsunternehmen organisiert.

Zur Website